BSV im Gespräch mit Finanzstaatssekretär

Realistische Einschätzung und gegenseitiges Verständnis BSV im Gespräch mit Finanzstaatssekretär Dr. Hans Reichhard

Bei aller gebotenen sachlichen Härte freuten sich stv. BSV – Landesvorsitzende Cäcilia Mischko und Vorstands- wie Ehrenmitglied Siegfried Wohlmann über den Realismus in angenehmer Atmosphäre in gut einer Stunde über den Verlauf des offenen Dialogs mit dem Staatssekretär im Bayerischen Ministerium für Finanzen in Nürnberg. Die Landesvorsitzende Petra Seibert war an der Teilnahme verhindert.

Weiterlesen: BSV im Gespräch mit Finanzstaatssekretär

Notruf-Brief von 40 Neu-Ulmer GS-MS an Kultusminister Dr. Spaenle und Umfrage

An den Bayerischen Schulleitungsverband BSV wurde die Bitte herangetragen, eine Initiative von 40 Schulleitern von Grund- und Mittelschulen im Landkreis Neu-Ulm zu unterstützen, die sich nicht davon abbringen ließen, einen Notruf-Brief direkt an ihren obersten Dienstherrn, Kultusminister Dr. Spaenle, mit ihren Unterschriften und Schuladressen abzuschicken. Der Landesvorstand des BSV hat sich in seiner Sitzung am 10. November in Regensburg mit diesem Anliegen befasst und unterstützt es im Grundsatz inhaltlich und auch mit einer zusätzlichen Möglichkeit der Solidarisierung über unseren Newsletter und unsere Homepage.

Weiterlesen: Notruf-Brief von 40 Neu-Ulmer GS-MS an Kultusminister Dr. Spaenle und Umfrage

Gespräch mit der KEG

In einem ausführlichen Gespräch zwischen den Landesvorständen wurden die grundsätzlichen Positionen und die Ansichten über die aktuelle Lage in den Grund- und Mittelschulen ausgetauscht.  Noch im Juli soll ein gemeinsames Papier formuliert werden, das dem Landtag und den zuständigen Ministerien vorgelegt werden soll.

Weiterlesen: Gespräch mit der KEG

Anfragen und Antworten - Thomas Gehring (Bündnis 90/Die Grünen)

Dienstliche Beurteilung: Mit der schriftlichen Anfrage des Abgeordneten Thomas Gehring (Bündnis 90/Die Grünen) kam am 14.03.2016 in der Drucksache 17/9409 des Bayerischen Landtags die Antwort des Kultusministeriums.
Dienstliche Beurteilung - Thomas Gehring

Anrechnungsstunden: Der Abgeordnete Thomas Gehring hat mit seiner Anfrage vom 14.12.2015 zu den Anrechnungsstunden für einen aufschlussreichen Vergleich zwischen den Schularten gesorgt. Es ist im Detail höchst interessant zu erfahren, wie hoch der prozentuale Anteil der Anrechnungen an den Vollzeitlehrerstellen der jeweiligen Schulart ist. 
Anrechnungsstunden - Thomas Gehring

BSV: Treffen mit der SPD

MdL Martin Güll ist der Vorsitzende des Landtagsausschusses für Bildung und Kultus. Wie verkraftet ein SPD-Genosse die erdrückende Übermacht der Regierungspartei in allen Landtagsausschüssen? Welche Gemeinsamkeiten mit dem Bayerischen Schulleitungs-Verband lassen sich derzeit feststellten? Wo werden dieselben Ziele verfolgt?

Weiterlesen: BSV: Treffen mit der SPD

Landesvorstand im Gespräch mit Simone Fleischmann (BLLV)

14. April 2016

Landesvorstand im Gespräch mit der neuen Präsidentin des BLLV Simone Fleischmann

Unsere Ziele sind weiterhin
-    Die Abstandswahrung von Schulleitung zum funktionslosen  Amt A 13- Studienrat
-    Die Reduzierung der Unterrichtszeit zugunsten der Leitungszeit
-    Verbesserung der Arbeitszeit und des Gehalts der Verwaltungsangestellten
-    Der Dienstvorgesetztenstatus
-    Die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der Schule
-    Die Verbesserung der Rahmenbedingungen von Ganztagsschulen
-    Die Verschlankung der Verwaltung

Weiterlesen: Landesvorstand im Gespräch mit Simone Fleischmann (BLLV)

Herzlichen Glückwunsch, Gerhard Schmautz

Alter vereint Erfahrung und Weisheit …

wenn dann noch natürliche und erworbene Kompetenz in vielerlei Bereichen sich dazugesellt, dann „taugte man für eine Position im Bayerischen Schulleitungsverband“ in herausragender Weise.

Als der frühere Schatzmeister Horst Anhofer im Oktober 2007 ganz plötzlich von uns ging, suchte der BSV fast hektisch nach einem Nachfolger – und der Verband mit dem damaligen Vorsitzenden Werner Sprick wurde fündig: Gerhard Schmautz, zu dieser Zeit Rektor in Burgweinting, beileibe kein Unerfahrener im Verbandswesen, sagte nach relativ kurzer Bedenkzeit „ja“ zur Übernahme der Position des Schatzmeisters, und wir sind außerordentlich dankbar für den erleichternden Augenblick damals und sind es bis heute für eine beispielgebende, bis in die Haarspitzen korrekte Führung der Kasse, die in der Tat einen „Schatzmeister“ braucht.

Weiterlesen: Herzlichen Glückwunsch, Gerhard Schmautz

Kultusministerium bringt Bewegung ins zentrale BSV-Anliegen

Landesvorsitzende Petra Seibert, stellvertretende Vorsitzende Cäcilia Mischko und der Bezirksvorsitzende der Oberpfalz, Helmut Schuster, konnten bei einem sehr intensiven und zielgerichteten Gespräch am 11. September 2015 im Kultusministerium die Notwendigkeit einer Dienstrechtsreform im Bereich der Volksschullandschaft überzeugend darlegen. Kultusminister Dr. Spaenle...

Weiterlesen: Kultusministerium bringt Bewegung ins zentrale BSV-Anliegen

Warum hast du dich zur Vorsitzenden wählen lassen?

Das werde ich oft gefragt, da doch alle unsere Kolleginnen und Kollegen in der Schulleitung wissen, dass wir mehr als genug zu tun haben.

Hierfür gibt es viele Gründe:

Ich bin überzeugt davon, dass wir unsere wichtigen Aufgaben und Anliegen nur realisieren können, wenn wir viele sind und geschlossen auftreten. Meine Ziele von früher sind geblieben, haben sich nur konkreter ausgeformt.
Der BSV ist die einzige direkte Interessensvertretung für unsere Schulleitungen. Deshalb möchte ich mit Ihnen und dem BSV eine Phalanx bilden gegen Angriffe aus der Öffentlichkeit, z.T. von Seiten der Lehrerverbände und z.T. von Elternseite.
Wir sind es uns wert, dass wir eine eigene Interessensvertretung haben.
Wir sind schon längst nicht mehr unter der Lehrerschaft im Grund-, Mittel- und Förderschulbereich zu subsumieren.
Wir sind in der Schulentwicklung die Ideengeber und Motoren, die Konfliktlöser und „Allround-Multitaskingtalente“, die es nicht verdient haben, nur in einer von vielen Abteilungen anderer Gruppierungen „verwurschtelt“ zu werden.

Ich möchte mit Ihnen zusammen aufzeigen, dass Schulleitung nicht nur Verwalten einer Schule bedeutet.
Leitung ist in meiner Sicht mehr als die bloße Organisation des Unterrichts und des gängigen Schullebens. Wir sind Manager kleiner, mittelgroßer bis großer Unternehmen mit bis zu 100 Beschäftigten. Es sind komplexe soziale Systeme mit sehr hohem Akademikeranteil, vielen Betreuern und pädagogischem Personal, Hunderten von Schülern und Eltern… Zwar beziehen wir nicht das Gehalt eines Managers, jedoch verdienen wir Ansehen und Respekt.
Dafür werde ich kämpfen.

Mir macht auch die Arbeit außerhalb der Schule Freude, weil ich im Verband erfahren durfte, wie viele engagierte Kolleginnen und Kollegen die gleichen Gedanken und Probleme haben.
Die Arbeit in einem Verband war schon immer Kennzeichen von Professionalität mit zusätzlichem Engagement für andere. Und professionell will ich meine Amtszeit bestreiten mit hoffentlich großen Erfolgen und spürbaren Fortschritten.
Wenn dies gelingen sollte, bin ich ganz sicher vielen von Ihnen dankbar für IHREN Einsatz, für IHRE Geduld, für IHRE Unterstützung und für IHREN Humor sowie Nachsicht mit mir, wenn mir für Sie mal wieder „die Gäule durchgehen“.

Noch ein Wort zum Mitgliedsbeitrag: Sie zahlen monatlich nur 6,67€ und bekommen dafür nicht nur Freundschaft und verlässliche Ansprechpartner, sondern verbilligte Fortbildungsangebote (z.B. Wildbad Kreuth 30€ günstiger) und Wellnesstage in einigen bayerischen Kurhotels. Wenn Ihnen mal wieder das Wasser bis zum Halse steht, dann tauchen Sie unter und genießen Sie die nötige Erholung in vollen Zügen. Der Besuch in einem dieser Häuser reduziert Ihren Jahresbeitrag bereits um die Hälfte.

Verbandsarbeit ist eben nicht immer nur Arbeit, sondern auch Erholung und Entspannung. In diesem Sinne lade ich Sie herzlich ein, zu uns, dem Bayerischen Schulleitungsverband zu kommen und freue mich über jede Rückmeldung von Ihnen.

Es grüßt Sie Ihre Petra Seibert