Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden mit den Datenschutzbedingungen.

Im Gespräch mit den „Grünen“

Freitag, 25 September 2009

Die Landtags-Fraktion „Die Grünen“ hatte den BSV zum Schulanfang eingeladen, um über aktuelle bildungspolitische Fragen ins Gespräch zu kommen. MdL Adi Sprinkart, Mitglied im Ausschuss für Fragen des öffentlichen Dienstes, und MdL Thomas Gehring, Mitglied im Ausschuss Bildung, Jugend und Sport sowie die Referentin für Bildung und Hochschule, Sabine Schneider begrüßten vom BSV Werner Sprick, Hannelore Mathis und Gerhard Schmautz.

 

Großer Konsens bestand bei der Beurteilung der großen Zeitnot der Schulleitungen und der Verwaltungsangestellten, um ihre Aufgaben gut und ohne gesundheitliche Gefährdung erfüllen zu können. Schulleiter müssten als wichtigster Faktor für Qualität an Schulen deutlich besser ausgestattet werden, wie das auch Prof. Dr. H. Rosenbusch in seinem Gutachten massiv gefordert hatte. Thomas Gehring verwies auf eine laufende Anfrage der „Grünen“ beim Kultusministerium zu diesen Problemfeldern als auch zur Besoldung und zu wiederholten Ausschreibungen von Leitungsstellen.

Die Notwendigkeit des Dienstvorgesetzten-Status wurde von den Grünen und vom BSV gleich beurteilt und gefordert. Deutlich wurde dies vor allem beim KMS 15/2009, in dem mit zwei lapidaren Sätzen der große Rückschritt mitgeteilt wurde, dass die dienstliche Beurteilung durch die fachliche Leitung des Schulamts erstellt wird. Die guten Erfahrungen aus dem Jahr 2006, als Schulleiter die DB erstellten und unterschrieben, wurden damit einfach beiseite gewischt, was außer den BSV auch die MdLs der „Grünen“ sehr verwunderte.

Einig waren sich alle Gesprächspartner auch bei der in Aussicht gestellten höheren Selbstständigkeit von Mittelschulen, die über ihr Stundenbudget, die Anrechnungs- und VAe-Stunden eigenständig entscheiden sollen. Die vom BSV seit Jahrzehnten geforderte Subsidiarität wird mit dieser Verlagerung von Entscheidungen nach „unten“ gut umgesetzt.
Die neu entstehenden Dialogforen werden beidseits mit Spannung und hohen Erwartungen beobachtet und begleitet.
Abschließend wurden noch die Argumente für oder gegen eine verlängerte Grundschulzeit, das Übertrittsverfahren und den gestärkten Elternwillen und zur von den Grünen favorisierten „integrierten Gesamtschule“ ausgetauscht. 

bsv-mit-gruenen-september-2009.jpg
Vorn von links: Gerhard Schmautz, Hannelore Mathis, Sabine Schneider, Thomas Gehring
Hinten von links: Werner Sprick, Adi Sprinkart