Schulter an Schulter - gerade in Pandemiezeiten

Andreas Fischer, Cäcilia Mischko, Jürgen Heiß

Foto: Von links nach rechts : Andreas Fischer (Urheber Bildschirmfoto), Cäcilia Mischko
Unten : Jürgen Heiß

Die neuen Leitungen und Landesvorsitzenden des Schulräteverbands Jürgen Heiß und des Bayerischen Schulleitungsverbands Cäcilia Mischko sowie Stellvertreter Andreas Fischer besprachen sich erstmals zu mehreren, wichtigen Themen. Dabei zeigten sich viele Gemeinsamkeiten und Interessen.

Im konstruktiven Austausch wurden Inhalte wie Kommunikation mit dem KM, Datenaustausch Schulleitung-Schulamt, Abstandswahrung-Besoldung, Rückendeckung, Bildungsniveau, Dienstliche Beurteilung, erweiterte Schulleitung uvm. diskutiert.
Die Schulämter sehen sich als Dienstleister für die Schulen vor Ort und berufen sich auf die Objektivierung durch das Schulamt, vor allem wenn es um die Dienstliche Beurteilung geht.
Die Landesvorsitzende des bsv: „Die große Aufgabenfülle und die damit verbundene Eigenverantwortung für die Schulleitungen - gerade in der Pandemie- beweisen, wie notwendig der entsprechende Dienstvorgesetztenstatus mit entsprechender Besoldungsstufe wäre, was aber weiterhin vom KM nicht unterstützt wird.“ Die Schulämter sehen sich als Dienstleister für die Schulen vor Ort und berufen sich auf die Objektivierung durch das Schulamt, vor allem wenn es um die Dienstliche Beurteilung geht.

Home