Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden mit den Datenschutzbedingungen.

Endlich Antwort auf die Petition des BSV

Beitragsseiten

Sonntag, 03 Februar 2008

Eingabe:
Erhöhung der Leitungszeit für Schulleiter an Volks- und Förderschulen sowie Erhöhung der Zeitkapazität von Verwaltungsangestellten

An die
Mitglieder des Petitionsausschusses
im Bayerischen Landtag
Maximilianeum
81627 München

Eingabe:
Erhöhung der Leitungszeit für Schulleiter an Volks- und Förderschulen sowie Erhöhung der Zeitkapazität von Verwaltungsangestellten

Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete,
die Landesvorstandschaft des Bayerischen SchulleitungsVerbandes BSV bittet Sie im Namen unserer bayerischen SchulleitungsKolleginnen und -Kollegen um die Erhöhung unserer Leitungszeit sowie um die Erhöhung der Zeitkapazität von Verwaltungsangestellten.

Begründung
Wenn heute in Bayern die Mehrzahl der Volksschulrektoren zusätzlich auch noch eine eigene Klasse führt, wird dadurch die Annahme der äußerst vielschichtigen Führungsaufgabe bei der Organisations-, Unterrichts- und Personalentwicklung einschließlich der Dienstlichen Beurteilung verhindert. Schon in der Vergangenheit waren wir bei einer durchschnittlichen 56-Stunden-Arbeits-Woche (Ergebnis einer Befragung, mit Einrechnung der Ferien!) übermäßig belastet. Für Schulleiter-Stellen melden sich deshalb immer weniger Interessenten.
Schulleiter an bayerischen Realschulen und Gymnasien erhalten deutlich mehr Leitungszeit und ihre Verwaltungsangestellten arbeiten deutlich länger als an Volks- und Förderschulen.
Eine Grund- und Hauptschule zu leiten, ist heute nach gesicherter Erkenntnis nicht weniger schwer und arbeitsintensiv als eine Realschule oder ein Gymnasium gleicher Größe. Es geht längst nicht mehr nur um Verwalten, es geht immer mehr um die Gestaltung, um die Fortentwicklung, um Evaluation und besonders um die Kümmernis für das einzelne Kind und den Heranwachsenden, die auch wegen des Versagens vieler Eltern zu immer schwierigeren Problemfällen werden. Eine weitere Hauptaufgabe für Schulleiter ist die Motivation aller Mitarbeiter. Auch deswegen wurde zu Recht das Mitarbeitergespräch eingeführt und die dienstliche Beurteilung auf den Schulleiter übertragen.
Volksschulleiter brauchen gleiche Arbeitsbedingungen wie die Leiter anderer Schularten. Es geht auch um mehr Gerechtigkeit und bessere  Chancen im Engagement für nicht genutzte Bildungsreserven bzw. benachteiligte soziale Schichten, eine Aufgabe, die die bayerische Staatsregierung als vordringlich bezeichnet.

Ähnliches muss ähnlich behandelt werden. Führung in jeder Schule braucht Zeit!

Unsere Briefe und Gespräche mit Kultusminister Siegfried Schneider, MdL, brachten keinen zeitlichen Ausgleich für die Mehrarbeit, die wir seit Anfang dieses Schuljahrs übernehmen müssen (und auch wollten) in Form der zusätzlichen Unterrichtsbesuche, der ergänzenden Mitarbeitergespräche mit Zielvereinbarungen, der Leistungsberichte und der dienstlichen Beurteilungen trotz einmaliger Mitwirkung der Schulräte bis Ende 2006. Zudem belastet die Übernahme von Klassenführung (bei sinkenden Schülerzahlen) und der erhöhte Aufwand bei der Korrektur und Durchsicht der neuen Zeugnisse in der Grundschule usw.
Seit mehr als drei Jahrzehnten verfolgt der BSV das Ziel, Schulleitung vor Ort entsprechend dem Aufgabenradius durch Angleichung des Verantwortungsradius zu stärken. Wesentliches konnte inzwischen erreicht werden. Wir haben die neuen Aufgaben gerne angenommen und laufend Vorleistungen erbracht. Nun aber ist es höchste Zeit für eine adäquate Angleichung der dafür nötigen Arbeitszeit.

Ungleichbehandlung von Schulleitungen bei gleicher Schülerzahl

Vergleich Schulleitung

Volksschule (GS & HS)

Realschule

Gymnasium

 

 

 

 

Schülerzahl

450

450

450

Pflichtstunden

28 bzw. 29

25

24

Leitungsstunden

18 (58 %)

21 (84 %)

24 (100 %)

Schülerzahl pro Leitungsstunde

60

30

30

Unterricht Rektor

15

9

7

Unterricht Konrektor

25

18

16

Poolstunden (u.a. f. koop. Führung)

2 (nur HS)

12

21

Gehaltsstufe Rektor

A 14

A 15

A 16

Gehaltsstufe Konrektor

A 13

A 14

A 15 + Z

Verwaltungsangestellte

0,5 Stelle (20 h)

1 Stelle (40 h)

2 Stellen (80 h)

 

Bitte
Wir bitten Sie deshalb mit dieser Petition eindringlich,

  • uns dieselbe Leitungszeit wie Schulleitern anderer Schularten zur Verfügung zu stellen und
  • die Zeitkapazität unserer Verwaltungsangestellten auf dasselbe Maß wie in anderen Schularten zu erhöhen.


Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Hofmann-Koch
Siegfried Wohlmann
Werner Sprick 
Roland Hoyer