Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden mit den Datenschutzbedingungen.

Investitionsbedarf für MSD, Förderzentren und Förderschulen

Montag, 29 Dezember 2008 BSV sieht verstärkten Investitionsbedarf für die sonderpädagogische Unterstützungssysteme MSD und Förderzentren/Förderschulen

Ohne Förderzentren kann die Vernetzung zu notwendigen Therapieeinrichtungen und Tagesstätten kaum flächendeckend gewährleistet werden und ist in Zukunft nicht realisierbar. Eine Reduzierung der Sonderschullandschaft darf nicht erfolgen.

Die Lehrkräfte der mobilen sonderpädagogischen Dienste (MSD) sind Experten der sonderpädagogischen Einrichtungen und von zentraler Bedeutung für die Schullandschaft. Dabei werden an die Qualität der Beratung und Betreuung durch den MSD immer höhere Anforderungen gestellt, was vielfach durch Quantität nicht aufgefangen werden kann.

Die Kompetenzen, Ressourcen und Organisationsstrukturen des MSD sind keinesfalls transferierbar und qualitativ übertragbar auf den neuen allgemeinen Schulbereich.

Ein erheblich erhöhter Einsatz von Sonderpädagogen ist jetzt schon dringend nötig, wobei aber die Förderung/Beschulung in den Förderzentren/Förderschulen nicht reduziert werden kann.

Der Beratungsbedarf und die Probleme werden immer größer. Besonders durch die Öffnung der Schulen (Übertritte, Gelenkklassen) wird zudem ein erhöhter Bedarf an MSD kommen.

Die Subsysteme MSD und FöZ/ FöSch können deshalb nicht gegeneinander gewichtet werden, sondern sowohl der MSD als auch die Förderzentren müssen weiter ausgebaut werden.

Der BSV fordert deshalb

  • den Erhalt und Ausbau der sonderpädagogischen Förderzentren und
  • die quantitative Erweiterung und qualitative Optimierung des MSD sowie
  • in neues Netzwerk für soziale und pädagogische Hilfen und
  • bei integrativer Beschulung eine Optimierung der personellen Ressourcen, um Qualitätsverluste in Erziehung und Unterricht zu vermeiden.

Beschluss der erweiterten Landesausschusssitzung am 20.11.2008 in Regensburg
V.i.S.d.P.:   Landesvorsitzender Werner Sprick,     Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bergstraße 13, 87766 Memmingerberg    Tel.:  08331 2127