Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden mit den Datenschutzbedingungen.

Mittlere-Reife-ZUG ab der Klasse 5

Die bayerische Mittelschule beginnt mit der Jahrgangsstufe 5 und bietet guten Schülern im Mittlere-Reife-Zug ab der Klasse 7 die Möglichkeit, in vier Jahren den Mittleren Schulabschluss zu erwerben. Diese „Mittlere Reife“ ist gleichwertig der Mittleren Reife der Real- und Wirtschaftsschulen und berechtigt zum Zugang zu qualifizierten Berufen, aber auch zur Fachoberschule.

Mit diesem Abschluss können die Schüler die Fachoberschule besuchen mit dem Ziel Fachabitur und anschließend an einer Fachhochschule oder an einer Universität studieren. Die bayerische Mittelschule ist damit ein Erfolgsmodell vor allem für Schülerinnen und Schüler, die nach der 4. Klasse noch nicht die nötigen Voraussetzungen für den Übertritt an Realschule und Gymnasium haben. Diese können sich in der 5. und 6. Klasse weiter entwickeln und ab der M7 „starten die dann voll durch“, wie viele Rektoren aus Erfahrung bestätigen.

An einigen Schulstandorten in Bayern gibt es bereits eine Vor-Form mit „Mittlere-Reife-Kursen in Jgst. 5 und 6“ bereits, derzeit nur als Schulversuch, KMBek vom 4. Juli 2013:
https://www.verkuendung-bayern.de/kwmbl/jahrgang:2013/heftnummer:15/seite:234/doc:2
Viele Mittelschulen in Schwaben können damit ihren Schülerinnen bereits in der 5. und 6. Jgst. diese M5/M6-Kurse anbieten. Im Schuljahr 2014/2015 wird der Schulversuch auch auf alle Augsburger Mittelschulen ausgedehnt.

Mit der Einrichtung von M5/6–Kursen an den Mittelschulen sollen Schülerinnen und Schüler frühzeitig auf den M-Zug ab der Jahrgangsstufe M7 vorbereitet werden können. Für den BSV stellt dieses neue Angebot eine sinnvolle Bereicherung und Ergänzung der schulischen Angebote nach der 4. Jahrgangsstufe dar. Den Eltern wird so eine zusätzliche Alternative bei der Wahl der Schulart  geboten.

Der BSV Bezirk Oberfranken hält diese Variante zwar für erfolgversprechend und für einen guten Einstieg.
Aber der nächste Schritt muss bald erfolgen:  Der BSV hält nicht nur M5/M6-Kurse, sondern den „Mittlere-Reife-Zug ab Klasse 5“ für sinnvoll.
Denn durch die M5/M6 kann eine Mittelschule eher in Konkurrenz treten zu den anderen weiterführenden Schulen. Manche Schüler werden am Ende der 4. Klasse der Grundschule lieber an ihrer Schule bleiben mit dem Ziel, einen guten Mittleren Abschluss an der eigenen Schule zu erwerben. Insbesondere schwächere Schüler haben dann - unterstützt durch das Klassenlehrerprinzip - zwei Jahre Zeit, sich zu stabilisieren.
Dies ist die bessere Alternative zur bisherigen Praxis, dass viele Kinder mit überzogenen Elternansprüchen an der Realschule und am Gymnasium ins kalte Wasser geworfen werden und dann nur mit großen Schwierigkeiten und misserfolgsbeladen zu uns zurückkehren.

Klaus Klötzer
BSV-Bezirksvorsitzender Oberfranken


Sehen Sie hierzu die beiden Zeitungsartikel:

   

Download: Zeitungsartikel zum MZug ab 5. Klasse