Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden mit den Datenschutzbedingungen.

Bayerischer Schulleitungsverband jetzt auch in München-Stadt aktiv

Am 22. Juni 2015 lud die Kreisvorsitzende der Landeshauptstadt München, Uschi Rester, die Schulleitungen der IPS (= innovative Projektschulen)-Klassen an die Grundschule an Eduard-Spranger-Straße ein.

Vierzehn Schulen in München haben diesen Status. Ein kurzer Exkurs: Die Ganztagesklassen der IPS-Schule haben als externen Partner ein städtisches Tagesheim. Das heißt Erzieher/innen und Sozialpädagogen betreuen zusammen mit den Lehrkräften die Schüler. Dabei hilft das Personal des Tagesheims zwischen 6 und 9 Stunden pro Woche im Unterricht mit. Mittagessen und Mittagsfreizeit werden vom Tagesheim gestaltet, meistens auch zwei Nachmittage. Im Anschluss an den Nachmittagsunterricht gibt es noch zusätzliche Angebote für die Kinder. Auch am Vormittag können Zeitblöcke vom Tagesheim übernommen werden. Für diesen Ganztageszug müssen die Eltern zwar Gebühren, etwa so hoch wie im Kindergarten, zahlen, aber dafür wird eine Betreuung von 07:00 Uhr bis maximal 18:00 Uhr, freitags bis 17:00 Uhr gewährleistet. Im August ist das Haus drei Wochen geschlossen, ansonsten werden die Kinder in allen Ferien betreut.

Die Schulleitungen trafen sich, um sich auszutauschen. Die Themen waren breit gefächert:  Wieviele Nachmittage bestreitet die Schule, wieviele das Tagesheim? Wie unterschiedlich ist die Rhythmisierung? Wie wird mit den Lern- und Übungsaufgaben (früher Hausaufgaben) umgegangen? Wo liegen die Stolpersteine? Wie geht es den Klassenlehrkräften, die zwei Nachmittage Unterricht haben?  Wann erfahren wir etwas über die Inhalte des neuen Kooperationsvertrages? Natürlich wurden auch Wünsche geäußert, wie z.B. einen Snoezelen-Raum für die Kinder, mehr Einblick in die konzeptionelle Arbeit der Tagesheime und auch gemeinsame Fortbilungen zum Thema Rhythmisierung.

Da die Schulen unterschiedlich lange den IPS-Status haben, entstand eine angeregte Diskussion.

Das nächste Treffen wird im Oktober an der Grundschule Ichostraße, München, stattfinden.