Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden mit den Datenschutzbedingungen.

Erweiterter Landes-Ausschuss tagt in Regensburg

Montag, 29 Dezember 2008

Einmal im Jahr treffen sich alle Kreis- und Bezirksvorsitzenden des BSV mit der Landesvorstandschaft zur Lagebesprechung

Am Mittwoch,19. November, trafen sich der Landesvorstand mit den Bezirksvorsitzenden und den koopierten Mitgliedern zum Informationsaustausch und zur Verabschiedung von Wolfgang Blos aus seinen Ämtern.

Seine Verdienste als langjähriger Kreis- und Bezirksvorsitzender in der Oberpfalz sowie als stellvertretender Landesvorsitzender wurden einhellig gewürdigt und sein Wechsel in das Amt eines weiteren Schulrats in Forchheim aus Sicht des BSV sehr bedauert.

Am Donnerstag begannen knappe Berichte aus den Kreis- und Bezirksverbänden. Oft ging es dabei um die Häufigkeit und Art der Treffen für die Mitglieder, um die Einladung von Landtagsabgeordneten und um die Werbung von neuen Mitgliedern.

Großen Raum nahm die Anlassbeurteilung 2009 im Erfahrungs- und Meinungsaustausch der BSV-Funktionäre aus ganz Bayern ein. Erstaunliche Unterschiede im Vorgehen der Schulämter wurden deutlich: In einem Schulamts-Bezirk waren im Oktober und November schon alle Schulleiter unangemeldet visitiert worden(!), in anderen Schulämtern wollten die Schulräte alle Lehrer eigens und zusätzlich besuchen und bei wiederum anderen wollten Schulräte nur diejenigen Lehrkräfte besuchen, die für eine Verwendungseignung in Frage kommen und alle anderen Besuche den Schulleitern allein überlassen.

Einmütig kritisiert wurde die Aufteilung, die Unterrichtsbesuche und Nachbesprechungen zwar den Schulleitern aufzugeben, aber die Entscheidung samt Unterschrift der fachlichen Leitung des Schulamts zu übertragen. Es war vielfach von Rückschritt, von Entmündigung und Degradierung der Schulleiter die Rede. 

Die Landesvorsitzenden beschrieben die Treffen mit Gesprächspartnern im Landtag, im Ministerium, mit anderen Verbänden (u.a. KEG, BLLV, Realschul- und Gymnasial-Vereinigungen, Allgemeiner Schulleitungsverband Deutschlands) oder auf Schulleiter-Kongressen.

Gerhard Schmautz resümierte die Mitgliederlage und den Kassenstand zum Jahresschluss.

Die neue politische Konstellation im bayerischen Landtag wurde gemeinsam erörtert und die künftigen Kontakte besprochen, so auch für den Parlamentarischen Abend 2009.

Der Kontakt zu den Abgeordneten im neuen Landtag soll weiter gepflegt und ausgebaut werden.
In mehreren Arbeitsgruppen wurden die brisantesten Themen diskutiert und die Standpunkte des Bayerischen Schulleitungs-Verbands neu definiert.

Werner Sprick
Landesvorsitzender

 
 
 

fischer-sprick-schmautz_k.jpg

 vogt-hertweck-fendt_k.jpg  arbeitsgruppen_k.jpg